Artà

Arta

Burg, Kirche von Arta

Artà ist eine aufstrebende Gemeinde und befindet sich knapp 70 km vom Flughafen entfernt im Nordosten der Insel. Die Küste ist über 25 km lang und noch überwiegend unbebaut. Auf einer Fläche von ca. 140 km² leben knapp 7500 Einwohner. An das Gemeindegebiet von Artà grenzen Capdepera und Son Servera, die bis ins 19. Jahrhundert zum Bezirk Artà gehörten, daher auch der Name „Halbinsel Artà“. Somit liegen die Höhlen von Artà (Coves d’Artà) heute auch im Gemeindegebiet von Capdepera. Artà bietet für Touristen viele Möglichkeiten. Von Interesse ist auch die Küstenregion der Gemeinde. Direkt an der Grenze zur Gemeinde Margalida bei deren Ortsteil Son Serra de Marina befindet sich der Sandstrand S’Arenal de Sa Canova mit weitläufigen Dünen. An ihm entlang führt ein Küstenwanderweg bis zur Urbanisation s’Estanyol bei Colònia de Sant Pere. Weiter östlich zwischen s’Estanyol und es Caló sind steile Klippen und wechselnde Schluchten mit kleinen Sandstränden anzutreffen. Im Norden von Artà befindet sich das Massís d’Artà mit den Erhebungen des Puig Morei, Puig de sa Tudossa und des Talaia Moreia. Das Besondere an Arta ist das geschlossene Gesamtbild des Ortes mit seinen steilen engen Straßen, das von der Einheit der mittelalterlichen Festungsmauern der Wallfahrtskirche Sant Salvador auf dem Gipfel des Ortes beherrscht wird. Arta eignet sich auch sehr gut als Ausgangspunkt für Wanderungen. Im Westen grenzt Artà an die Bucht von Alcúdia, im Norden ans offene Mittelmeer. Inzwischen ist die Gemeinde auch bei vielen deutschen Einwanderern sehr beliebt. Die Talayot-Siedlung Ses Païsses am Stadtrand gehört mit Capocorp Vell zu den am besten erhaltenen der Insel. Die Anlage entstand ab 1500 v. Chr. und ist mit einer Zyklopenmauer umgeben.

zur Gemeinde gehören die Orte:
– Arta
– Colònia de Sant Pere
– Urbanització Betlem
– Urbanització Montferrutx
– Urbanització Sant Pere
– Urbanització s’Estanyol

Sehenswürdigkeiten:
– die Wallfahrtskirche Sant Salvador
– Franziskanerkloster Sant Antoni de Pàdua
– Einsiedelei Ermita de Betlem
– Pfarrkirche Transfiguració del Senyor
– verschiedene Bauwerke wie der Stufenweg auf den Kalvarienberg, das Rathaus, der Bahnhof usw.
– Talayot-Siedlung Ses Païsses

Höhlen:
– Tropfsteinhöhle Coves d´Artà (gehört jedoch zur Gemeinde Capdepera)

Strände und Buchten:
– Cala Dèntol
– Cala d´en Sureda
– Cala de s`Aigua Dolca
– Cala de s`Estret
– Cala des Camps
– Cala des Matzoc
– Caló des Parral
– Cala Estreta
– Cala Fosca
– Cala Mata
– Cala Mitjana
– Cala Roja
– Cala Toró
– Cala Torta
– Es Calò
– Es Vells Marins Baixos
– Na Clara
– Na Ferradura
– Platja Colònia de Sant Pere
– Platja de s’Estanyol
– S’Arenal de Sa Canova
– S’Arenalet de Son Colom
– S’Arenalet des Verger
– Sa Font Celada

immer am Dienstag findet der sehr bekannte Markt statt. Oft richtig schwierig ist es einen Parkplatz zu bekommen.

Sie möchten gerne Ihren Urlaub in Artà verbringen, dann nutzen Sie doch unseren einfachen Preisvergleich der meisten Veranstalter und buchen hier online.

weitere Mallorca Hotels mit Preisvergleich der meisten Veranstalter und buchen hier online.