Costitx

Inmitten der Insel liegt Costitx, 33 km vom Flughafen Palma entfernt. Das Dorf ist der Kernpunkt der Ursprünglichkeit Mallorcas und ein Anknüpfungspunkt an die Weiten des Weltalls. Macht man sich das klar, kann es nicht mehr verwundern, dass Maria Antonia Munar ausgerechnet von hier aus die Politik bestimmte. Der modern gestaltete Springbrunnen, die marmornen Sitzbänke und das Klettergerüst für Kinder bilden einen bewussten Designkontrast zu den altertümlichen Sandsteinhäusern mit den dunkelgrünen Fensterläden. Costitx wirkt sauber und gepflegt. Die Einwohner wussten das Dorfbild in seiner Beschaulichkeit zu bewahren. Man spürt, dass die Verantwortlichen im Rathaus Wert auf Eindruck legen. Besonders in der Zeit von Mitte Juli bis August ist ein Besuch der Sternwarte, der einzigen auf den Balearen, sehr zu empfehlen denn zu dieser Zeit haben die Sternschnuppen „Hochsaison“. Hunderte von Sternschnuppen schießen in dieser Zeit Nacht für Nacht über den Himmel. Von den Einheimischen werden diese auch liebevoll „Lágrimas de San Lorenzo“, die „Tränen des heiligen Laurentius“, genannt.

Sehenswürdigkeiten:
– Kirche im Ortskern aus dem 17. Jahrhundert
– Am Ortsrand, an Stellen, wo es am meisten Wind gibt, stehen einige Windmühlen
– die im Mai 1991 eingeweihte Sternwarte ist das einzige astronomische Zentrum der Balearen

Wochenmarkt: jeden Samstag auf den Plätzen Mare de Déu und del Jardí.

Sie möchten gerne Ihren Urlaub auf Mallorca verbringen, hier finden Sie nicht nur Hotelbewertungen mit Preisvergleich der meisten Veranstalter, hier können Sie auch direkt Ihre Buchung vornehmen.