Cala Ratjada wirklich auf dem Weg, dem Ballermann Konkurrenz zu machen ?


Cala Ratjada wirklich auf dem Weg, dem Ballermann Konkurrenz zu machen ?

Cala Rajada erinnert nach der Saison an ein nettes Fischerdorf mit Einheimischen, Residenten und ruhesuchenden Touristen. Das ändert sich jeden Sommer und Cala Ratjada wird immer bekannter für sein Nachtleben. Im Ortskern befinden sich drei Diskotheken, zahlreiche Clubs und große Freiluft-Biergärten. Der Bierbrunnen vergrösserte zur vergangenen Saison noch einmal seine Fläche und bietet für ca. 500 Menschen Platz. Direkt gegenüber dem Bierbrunnen kündigen sich bauliche Veränderungen an.

Cala Ratjada Ballermann

Cala Ratjada Ballermann ?

Die Besitzer der Bar „Cacao Garden“ haben die direkt angrenzende „Coco’s Poolbar“ aufgekauft und wollen beide Bars miteinander vereinen. Schon in der kommenden Saison soll ein neues großes Partygelände entstehen. Es werden jedoch nicht mehr Gäste Platz finden als in den beiden Lokalen bis dato zusammen. Man merkt es nicht nur bei den Einheimischen, dass es in Cala Ratjada immer mehr brodelt, denn viele befürchten, dass sich der exzessive Sauftourismus im Ort noch weiter ausbreitet. Die Gerüchte über das Vorhaben des „Cacao Garden“ scheinen wie der sprichwörtliche Tropfen zu sein, der das Fass zum Überlaufen bringt. Ähnlich wie vor einigen Jahren, als das Rathaus als Reaktion auf die Bürgerbeschwerden „Benimm-Regeln“ und mehr Polizeikräfte einführte. Doch gelöst scheinen die Probleme nicht. In einer Online-Petition richten sich die Gegner nun an das Rathaus. Zwar werden in der Petition keine Locations namentlich genannt, das Bestreben ist jedoch klar: große Außenterrassen mit niedrigsten Alkoholpreisen und unzivilisierter Partystimmung sollen sich nicht weiter in Cala Ratjada ausbreiten. „Wir fordern, dass keine weiteren Genehmigungen für Nachtlokale solcher Charakteristika ausgestellt werden“, heißt es in der Beschreibung der Petition. Sarah Ferriol, eine in Cala Ratjada geborene Deutsch-Mallorquinerin arbeitet seit vielen Jahren selbst in der Gastronomie und stellt fest: „Jedes Jahr verliert Cala Ratjada mehr von seinem Zauber. Wir sind auf dem Weg, auf ganzer Linie ein „Ballermann“ zu werden. Unser Anliegen geht nicht gegen die Lokale, die schon existieren, sondern diejenigen, die ein solches Ambiente noch weiter verbreiten wollen. Grölende, betrunkene Urlaubergruppen, die lärmen und Abfall im Dorf verbreiten, dürften nicht noch weiter Oberhand gewinnen. Es gibt auch junge Menschen, die zum Vergnügen nach Cala Rajada kommen, feiern gehen und trotzdem ihre Umwelt respektieren. Aber das sei eben nicht immer der Fall – und durch das entsprechende Angebot der Gastronomen würde das Niveau gesenkt. Alle Touristen sind im Dorf herzlich willkommen, solange sie es so respektvoll behandeln wie wir.“ Dass Cala Ratjada mit einer radikalen Wende gegen den Sauftourismus die Urlauber wegbrechen könnten, macht den meisten keine Angst. „So viel Party, Gegröle und Unmengen von Müll wegen den Partys wie in den beiden letzten Saisonen gab es hier noch nie. Und die treuen Touristen kommen auch weiterhin und begrüßen den Wandel sogar.“ Tatsächlich scheinen nicht nur Einheimische, sondern gerade deutsche Residenten und Stammurlauber die Petition zu unterstützen. Hört man sich im Dorf um, trifft man nur auf wenige, die einem Stopp des Partytourismus kritisch gegenüberstehen. Immer wieder wird der Vergleich zum Ballermann an der Playa de Palma und Magaluf als abschreckendes Beispiel angesprochen. Cala Ratjada ist nicht Arenal und Magaluf !! Und das, so finden viele, solle auch so bleiben. Hier kommen Sie zur Online Petition: „Cala Ratjada Online Petition“

City Reisebüro - Ihr Reisebüro in Laupheim

City Reisebüro Schien

Restaurante Toni II, Cala Ratjada, Mallorca

Restaurante bei Toni II, Cala Ratjada

Rotorflug Mallorca

Rotorflug Son Bonnet, Mallorca

Ihr Spezialitäten Restaurant Camarones Moli Vell

Camarones Moli Vell

TVM

Travel Video Marketing

Cala Ratjada, Mallorca News

Auftritt „News Cala Ratjada“

Author: Schien

Share This Post On